Aktuelles 08/09/2017 – WARUM EINE FERIENIMMOBILIE?

Bei der Entscheidung für eine sinnvolle und renditestarke Kapitalanlage stehen viele häufig vor der Qual der Wahl: Oft fällt die Auswahl hierbei auf eine zur Vermietung geeignete Immobilie. Doch damit ist die Frage noch nicht beantwortet: Neben der üblich gewählten Eigentumswohnung eignet sich insbesondere eine Ferienwohnung als Kapitalanlage. Im Folgenden werden wir Sie über die Vorzüge einer Ferienimmobilie als Investition informieren und hoffentlich auch überzeugen:

Zunächst möchten wir mit einem Vorurteil aufräumen – „Die Vermietung einer Ferienimmobilie ist um einiges schwerer und aufwendiger als die Vermietung einer Eigentumswohnung!“

Mit nur einer Unterschrift ist Ihnen geholfen: Es gibt viele, sehr gute Vermietungsservices, welche sich von A-Z um alles kümmern, was die Vermietung Ihrer Ferienwohnung betrifft. Sei es das Inserieren Ihrer Ferienwohnung auf den gängigen Portalen, die Beantwortung von Fragen bzgl. Ihrer Wohnung von potentiellen Gästen, die Mietvertragsabwicklung, die Abwicklung von Zahlungseingängen, Übergabe bei Anreise und Abnahme bei Auszug und auch die Beauftragung einer Reinigungsfirma für eine sorgfältige Endreinigung der Wohnung. Einfacher geht es gar nicht.

Bei dem Erwerb einer Ferienwohnung über uns haben wir uns bereits vor Ort um den Kontakt mit einigen, empfehlenswerten Vermietungsservices bemüht und Gespräche mit den Verantwortlichen aufgenommen – ein wahres „Rundum-Sorglos-Paket“!

Eine weitere Scheu gegenüber Ferienimmobilien tut sich auf, wenn es um das Thema Abnutzung geht: Eine gängige Meinung der Gesellschaft beharrt darauf, dass die Abnutzung einer Ferienwohnung über die übliche Abnutzung einer Eigentumswohnung hinaus ginge. Aber wenn Sie sich die Ausgangslage genau vor Augen führen, fällt auf, dass eine Ferienwohnung häufiger penibel gereinigt (nach jedem Auszug eines Feriengastes), gewartet und repariert wird, als eine an Mieter vermietete Eigentumswohnung. Diese kommen Ihrer Anzeigepflicht von Mängeln in der Wohnung oft nicht nach, sodass die Mietsache auf längere Zeit betrachtet zu Schaden kommt.

Womit wir auch gleich bei einem weiteren Pluspunkt der Ferienvermietung sind. Sie haben keine unangenehmen Mieter auf Dauer in Ihrer Wohnung. Probleme und vor allen Dingen auch Kosten durch Ärger mit Langzeitmietern (Mietnomaden) gibt es bei der Ferienvermietung nicht. Der Gast einer Ferienwohnung bleibt für eine befristete, im Vorfeld genau definierte Aufenthaltszeit, wobei er für diese bereits im Voraus zahlt.

Nicht zu vernachlässigen ist der Aspekt, dass die Ferienwohnung Spaß mit sich bringt. Spaß zum Beispiel im Sinne von „Urlaub im Eigentum“: Die Liebe zur Landschaft, zur frischen Luft, das Meer oder die Berge sind oft die Vorgeschichten für den Erwerb einer Ferienimmobilie. Die Ferienwohnung im Wunschort wird zum zweiten Zuhause oder auch zum Altersruhesitz.

Voller Vorfreude und mit großer Leidenschaft wird die Ausstattung der Wohnung gewählt und mit Liebe zum Detail dekoriert. Im späteren Vermietungsverlauf ist eine durch Buchungszahlen belegte, ausgelastete Ferienwohnung das Resultat und gleichzeitig ein Erfolgserlebnis für Sie als Eigentümer. Zur Erreichung dieses Ziels kommen Sie als Ferienwohnungsvermieter mit vielen neuen Sachverhalten in Kontakt und steigen aktiv in ein vielseitiges und spannendes Geschäftsfeld ein.

Der Grund für eine Ferienwohnung, der wahrscheinlich am meisten wiegt, ist jedoch der, dass die durchschnittlichen Mieteinnahmen einer Ferienwohnung in guter Lage höher sind, als die einer vermieteten Eigentumswohnung.

Im Gegensatz zur Eigentumswohnung basieren die Mieteinnahmen bei Ferienwohnungen auf Übernachtungspreise.

Außerdem gilt für Eigentumswohnungen die sogenannte „Mietpreisbremse“. Das Mietrechtsnovellierungsgesetz für vermietete Eigentumswohnungen gilt in Städten mit Wohnraummangel und soll verhindern, dass Wohnraum überteuert angeboten wird und den Anstieg der Mieten somit gesetzlich begrenzen. Das Gesetz greift seit dem 01.06.2015 in den Großstädten Deutschlands und breitet sich seitdem fortwährend auch auf kleinere Städte aus. Die Vermietung von Ferienimmobilien bleibt von diesem Gesetz unberührt.

Durch die Vermietung der eigenen Ferienimmobilie lassen sich die Erwerbskosten durch Mieteinnahmen nicht nur refinanzieren, über die Jahre ist sogar ein deutlicher Gewinn möglich.

Außerdem hat die Investition in eine für die Vermietung bestimmte Ferienwohnung steuerliche Auswirkungen. Im Rahmen einer zehnjährigen Vermietungsverpflichtung haben Sie als Käufer die Möglichkeit die Ferienwohnung netto zu erwerben.

Auch wenn im Allgemeinen Einigkeit darüber besteht, dass eine Investition sich auch ohne steuerliche Aspekte rechnen sollte, sei darauf hingewiesen, dass sich durch Werbungskosten und Abschreibungen zusätzlich attraktive einkommenssteuerliche Effekte erzielen lassen.

Die Prognose auf weiterhin steigende Mieteinnahmen bei Ferienimmobilien in Deutschland ist ein nicht zu vernachlässigendes Argument für eine Ferienwohnung. Urlaub im eigenem Land wird immer mehr gefragt und der Überhang von überalterten Ferienwohnungen öffnet den Markt für hochwertige und exklusive Ferienneubauten.  

Dies sind nur einige wesentliche Aspekte, die uns dazu bewegen, uns verstärkt im Bereich der Ferienimmobilien zu engagieren.

Gerne informieren wir Sie über unsere aktuellen Bauvorhaben an der Nordsee und an der Ostsee, damit auch Sie Ihrer eigenen Traumferienwohnung einen Schritt näher kommen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen